20130525-170209.jpg
Von Wieck nach Greifswald – Streckenlänge 6 km
Frühstück in der Jugendherberge mit lärmenden Kinderchen… Mein Traum!
Vor allem dann, wenn ich weiß, dass wir in voller Montur und mit Gepäck raus in den strömenden Regen müssen. Aber wie jeden Tag haben wir auch diese Strecke geschafft: Schritt für Schritt immer am Wasser entlang. Dabei wurde meine Theorie bestätigt, dass die Kuttersegler von der Küste bei jedem Wetter trainieren. Der Seesportverein Greifswald war jedenfalls auf dem Wasser…
Am Dom Sankt Nikolai haben wir uns den Stempel für unseren Pilgerausweis geholt und kurzentschlossen Karten für „cantataBach! Internationaler Gesangswettbewerb für Kirchenmusik“ gekauft. Vor dem Konzert noch schnell in die Unterkunft in der katholischen Pfarrei. Eine Schwester in Tracht begleitete uns in das Zimmer. Inventar: 2 Sofas (zu klein, um darauf zu schlafen) 1 Fernseher (ohne Programme) 1 DVD-Player, 1 Tüte DVDs, 1 Teppich und in einer Ecke versteckt 2 Isomatten. Das wird bestimmt eine erholsame Nacht.
Dafür war das Konzert sehr beeindruckend. Vier Kantaten nacheinander von neun verschiedenen Sopranistinnen interpretiert. Unsere Favoritinnen: Anna Moritz und Donata Burkhardt. Wer gewonnen hat, erfahren wir dann hoffentlich über Internet.
Jetzt warten wir auf den Beginn des Fußballspieles. Ina hält aus Prinzip auf Dortmund, ich aus Gewohnheit auf Bayern. Deren Mannschaft gewinnt, die muss nen Gute-Nacht-Schnaps ausgeben. (Ob die Grammatik von dem Satz stimmt???)
Fazit des Tages: (Ina) Nach einem regnerischen Start zeigte sich Greifswald doch von seiner schönen Seite, mit einem erhebenden Klangerlebnis und einem hoffentlich spannenden Championsleaguefinale in einer coolen Kneipe. (Sylvia) Auch ein Tag, der mit mieser Laune und strömenden Regen beginnt, kann sich zu einem guten Tag entwickeln.

P.S.: Die Wahrsagerinnen können auch nix mehr: keine Mail, kein Anruf, keine SMS, nicht mal ne popelige WhatsApp-Nachricht kam 19.15 Uhr an und die heimliche Liebe ist vermutlich so heimlich, dass sie selbst davon nichts weiß.