Tag 12 & 13 – Sonne, Pflanzen, Wanderungen

15. + 16.05. 2014

20140517-173112.jpg
Die letzten Tage waren ruhige Tage, soll heißen viel lesen, am Strand oder auf der Dachterrasse in der Sonne unsere Häute grillen, lecker Fisch essen und ab und an eine kleine (max. 2 stündige) Bergwanderung. Viele Wanderwege gibt es hier nicht, um genau zu sein, haben wir 3 entdeckt. Je einen Wanderweg zur Talsperre, zur Kirche auf dem Berg rechts von Skala Eressos und zur Ruine über dem kleinen Hafen. Wir wären ja wirklich gern noch weiter gewandert, aber mangels Wanderwegen in der Nähe und mangels Busverbindungen zu den weiter entfernten Wanderwegen mussten wir ganz faul sein.
Heute haben wir durch Zufall den kleinen See mit den Schildkröten entdeckt, von dem Inken vor Jahren erzählt hat, dass sie jeden Morgen dort war. Ich hätte das als See gar nicht wahrgenommen, ich dachte, es sei eine große Pfütze vom letzten Sturm. Die Bedienung in der Flamingo Bar erzählte uns davon. Leider erst gestern Nacht, sonst wäre ich jeden Tag dort gewesen. Im See leben sehr viele Schildkröten und mit ihnen große Fische, u.a. Aale. Hier habe ich zum ersten Mal gesehen, dass Aale an Schildkröten knabbern, was diese aber nicht zu stören scheint. Ich könnte stundenlang auf dieser Brücke (nahe dem Café De La Luz) stehen und dem Gewimmel im Wasser zuschauen. Und genau das werden wir jetzt gleich noch einmal machen. ????


Kommentar schreiben

Der Beitrag wurde am 17. Mai 2014 um 16:54 veröffentlicht und wurde in der Kategorie Lesbos gespeichert. Du kannst Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen TrackBack auf deiner Seite einrichten.