Herzlich Willkommen2020-12-21T16:55:21+01:00

Sylvia Tornau – tatmoor

Systemische Therapeutin & Coach
Autorin

Trotz Allem – Das Leben ist erdschwer und windleicht.
Es ist jeden Tag überraschend und will nur eines: Gelebt werden.

Herzlich Willkommen im tatmoor, meinem Universum für systemische Beratung & Coaching und Literatur.

Das alles verbindende Element meines Lebens ist die Liebe für alles Lebendige. Das Leben mit all seinen Facetten und Farben, den Gerüchen und Geräuschen, der Zartheit und Derbheit, dem Werden und Vergehen. Das Moor symbolisiert für mich das ursprüngliche Leben, eine Quelle der Kraft und der Erneuerung. Manchmal bedarf es unserer Tatkraft, um Stillgelegtes und Abgestorbenes abzutragen und den Samen des Neuen zu finden. Im Moor lässt es sich gut wandern, ausruhen und wer auf der Suche ist, wird immer fündig, manchmal auch ohne gesucht zu haben.

Die Beschäftigung mit Literatur, das Schreiben und Sammeln von Texten die mich berühren, sind für mich ein Ausgleich, ein Gegengewicht zu den drängenden Fragen des sozialen Miteinander und der Persönlichkeitsentwicklung.

Sie sind durch ein Problem belastet, stehen vor einer Veränderung und wissen allein nicht weiter? Sie wollen sich vertiefend einzelnen Fragen Ihres Lebens zuwenden und sind auf der Suche nach einer mitdenkenden und mitfühlenden Sparringpartnerin? Ihr Leben besteht aus lauter Herausforderungen, denen Sie sich ausgeliefert fühlen?

Denken Sie darüber nach, sich Hilfe in Form von Beratung oder Coaching zu suchen?

Als erfahrene Systemische Beraterin und Therapeutin begleite ich Sie gern. Entsprechend Ihres Anliegens sind Einzelgespräche / Coaching, Paar- oder Familienberatungen möglich.

Sie würden gern mehr erfahren? Fühlen Sie sich eingeladen nach Lust und Laune auf meinen Seiten zu stöbern. Wenn Sie mögen, nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Gern beantworte ich Ihre Fragen.

Ihre

Sylvia Tornau

Meine letzten Blog-Beiträge

6Mai 2018

Finistera – Entspannen an Km 0,00

Von |6. Mai 2018|Kategorien: Reisen Pilgern|0 Kommentare

  Die Lauferei ist vorbei. Wir gönnen uns noch 2 Tage Entspannung am galizischen Ende der Welt, am Ende des Camino, am Kap von Finestera bei Km 0,00. Erneut überrascht mich Galiziens Natur. Zerklüftete Küste mit bergigem Hinterland. Keine riesigen Hotelanlagen, eher dezenter [...]

6Mai 2018

Camino Nachbetrachtung

Von |6. Mai 2018|Kategorien: Reisen Pilgern|0 Kommentare

Die bisherigen Erfahrungen mit der Pilgerei sind für mich durchwachsen. Ich habe mich regelmäßig mit den Kilometern übernommen, heißt täglich das Gefühl anstelle von Füßen mit Betonklötzern durch zauberhafte Landschaften zu laufen. Weil ich das von meinen Füßen nach langen Laufstrecken kannte, hielt [...]

5Mai 2018

Villa Maior – Santiago de Compostela

Von |5. Mai 2018|Kategorien: Reisen Pilgern|0 Kommentare

  Eigentlich hatte ich für diesen Tag mit einem langen Marsch durch ödes Gewerbegebiet gerechnet. Dem war absolut nicht so. Die Wege verliefen zwar oft entlang der Straße, führten aber durch Eukalyptuswälder und kleine Orte mit der typisch galizischen Bauweise. Wir wurden am [...]

29April 2018

Gonzade – San Xulian – Boente

Von |29. April 2018|Kategorien: Reisen Pilgern|1 Kommentar

Vor lauter Anstrengung habe ich die Zeit vergessen. Die momentan einzig geltende Zeit ist die Zeit der Ankunft, weil sie mit der Frage verbunden ist: kann ich vor dem Abendessen noch ein wenig ruhen, lesen, duschen, faul sein. Einfach rumhängen, gammeln, nichts wollen, [...]

27April 2018

Morgade – Gonzade

Von |27. April 2018|Kategorien: Reisen Pilgern|0 Kommentare

  Meine Füße bekommen auch bei dieser Wanderung, wie bei jeder Mehr-Tages-Tour so viel Aufmerksamkeit, dass die beiden Kleinen vollkommen verschreckt reagieren. Sie werden gereinigt, gecremt, gestreichelt und besprochen auf dieser Reise, denn sie haben die Hauptlast des Körpers zu tragen, also mich. [...]

26April 2018

Fonfria – Pinfin – Morgade

Von |26. April 2018|Kategorien: Reisen Pilgern|0 Kommentare

  Tag 2 und 3 Die km-Angaben unterscheiden sich, je nach Handybetriebssystem und was ich eher vermute, nach Schrittlänge. Je später der Nachmittag desto kleiner werden meine Schritte. Also nach meinem Handy bin ich gestern 24,23 km gelaufen und heute 20,33 km. Aber [...]