„Ich und die Anderen“ von Matt Ruff