Plötzlich Oma

10. März 2019 um 12:28 Uhr

Nach einer Woche Pilgern auf dem Jacobsweg, Santiago de Compostela hatten wir verlassen, um am Kap Finisterre – übersetzt ‚am Ende der Erde‘, in der Realität am Ende des Pilgerweges – noch zwei erholsame Tage am Meer zu erleben. Abends wollten wir uns den Sonnenuntergang vom Kap aus ansehen und unsere Reise mit einem Sekt beenden. Der Nachmittag war jung und so war zum Kap vorgelaufen, um mich zu sonnen und ein Foto vom Kilometerstein 0 zu schießen. Das Café am Rand der Klippe lockte mit Windschatten und süßen Düften. Ich hatte mir gerade einen Kaffee bestellt, als mein Handy vibrierte. Eine Nachricht von meiner Tochter. Kein Text, nur ein Foto. Das erste Ultraschallbild meines werdenden Enkelkindes. So saß ich am Kap Finisterre, das Gesicht in der Sonne und heulte hemmungslos vor Freude. Am Ende der Erde, eröffnete sich meinem Leben einen neue Perspektive.

Weiterlesen »