Glück

6. Mai 2014 um 17:18 Uhr

20140507-192249.jpg
„Die Gier nach Glück an sich macht unglücklich. …je mehr man sich mit dem Glück beschäftigt, desto weniger glücklich erscheint das eigene Leben. Man könnte ja immer noch etwas glücklicher werden.“

Aus: Ruhe, Ihr Quälgeister: Wie wir den Kampf gegen unsere Gefühle beenden können.

Lebenssinn

23. April 2014 um 01:39 Uhr

20140423-013351.jpg< "Es gibt zwei großartige Tage im Leben eines Menschen: Den Tag, an dem wir geboren wurden, und den Tag, an dem wir entdecken, wofür." William Barclay Gefunden in: Veit Lindau "SeelenGevögelt. Manifest für das Leben"

Zum Thema Gefühle

6. Februar 2014 um 20:25 Uhr

20140206-192328.jpg
„Sie können sich nicht dazu bringen, etwas zu fühlen, was sie nicht fühlen. Sie können sich auch nicht dazu bringen, etwas nicht zu fühlen, was sie fühlen.“
von: Pearl S. Buck, Literaturnobelpreisträgerin

Über das Älterwerden

5. Februar 2014 um 23:13 Uhr

20140205-215845.jpg
„Hap bemerkte, dass er vor Schmerz das Gesicht verzog.
,Tut das Älterwerden weh?‘
Balfour zog die Augenbrauen hoch. ,Lustige Frage. Einige Körperteile tun mir schon weh, so viel ist sicher. Aber mein Hirn fühlt sich noch genauso an wie immer. Älterwerden ist schon merkwürdig. Die Jahre sammeln sich an, Hap, aber zugleich habe ich noch jedes Alter, das ich mal hatte. Als wir vor diesen Seeriesen standen, fühlte ich mich wie fünf, voller Ehrfurcht und Angst. Wenn ich eine hübsche junge Frau sehe, bin ich wieder achtzehn! Und wenn meine Knochen mich daran erinnern, spüre ich alle meine sechzig Jahre. All diese Alter sind noch in mir drin, alle auf einmal. Die Jahre schichten sich übereinander wie Ablagerungen und die einzelnen Schichten bleiben erhalten.“

Aus: P.W. Catanese „Die Bücher von Umber – Drachenspiele“ (S.129-130)

Rose Ausländer: Dornen

9. August 2013 um 00:47 Uhr

20130809-004455.jpg
Wir haben Rosen
gepflanzt
es wurden Dornen
Der Gärtner
tröstet uns
die Rosen schlafen
man muß auch
seine
Dornenzeit lieben.

Mascha Kaleko: Sozusagen grundlos vergnügt

23. Juli 2013 um 23:26 Uhr

20130723-230545.jpg
Ich freu mich, dass am Himmel Wolken ziehen und dass es regnet, hagelt, stürmt und schneit.
Ich freu mich auch zur grünen Jahreszeit wenn Heckenrosen und Holunder blühen.
Dass Amseln flöten und Bienen summen, dass Mücken stechen und Brummer brummen.
Dass rote Luftballons ins Blaue steigen, dass Spatzen schwatzen und dass Fische schweigen.
Ich freu mich, dass der Mond am Himmel steht und dass die Sonne täglich neu aufgeht.
Dass Herbst dem Sommer folgt und Lenz dem Winter gefällt mir wohl, da steht ein Sinn dahinter, auch wenn die Neunmalklugen ihn nicht sehn, man kann nicht alles mit dem Kopf verstehn.
Ich freu mich, das ist des Lebens Sinn, ich freu mich vor allem, dass ich bin.
In mir ist alles aufgeräumt und heiter, die Deele blitzt, das Feuer ist geschürt, an solchen Tagen erklettert man die Leiter, die von der Erde in den Himmel führt.
Da kann der Mensch, wie es ihm vorgeschrieben, weil er sich selber liebt, den Nächsten lieben.
Ich freu mich, dass ich mich an das Schöne und an das Wunder niemals ganz gewöhne.
Dass alles so erstaunlich bleibt und neu.
Ich freu mich, dass ich,
dass ich mich freu.

Taoistische Weisheit

15. Juli 2013 um 22:29 Uhr

20130715-222542.jpg
„Wenn man die Dinge versteht, sind sie, wie sie sind, wenn man sie nicht versteht, sind sie, wie sie sind.“
Aus: Luise Reddemann „Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. Seelische Kräfte entwickeln und fördern“

An der Pinnwand einer Freundin

30. Juni 2013 um 03:26 Uhr

20130630-032538.jpg
Angela Kraus:
Das Weltgebäude will errichtet werden! Man muss ja irgendwo wohnen.

im Lyrikband „wachstumsschmerzen“ von Judith Faller

23. Februar 2013 um 15:39 Uhr

abschied nehmen

habe mir am granit
der grünschwarzen härte
des abschieds
die zähne ausgebissen

dabei

wäre es ein leichtes
durch die offene türe
gelassen
den fluss des vergehens
zu betrachten

© Judith Faller

Hans Christian Andersen

3. Februar 2013 um 18:41 Uhr

Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling.
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben.