Gedichte von mir

Wer ich bin.

Ich bin Licht und Schatten.Ich bin Geben und Nehmen.Ich bin Wüste und Meer.Ich bin die Strafende und die Schenkende.Ich bin das Ungesagte zwischen denen Worten.Ich bin das Staubkorn und der [...]

Von |2022-03-23T14:37:57+01:0028. November 2021|Aktuell, Lyrik|0 Kommentare

alltag anders

hüpf mein herzund sing mit mirhilf laut der hoffnung tönen die kinder am fenstersie hockensie bockenund schreien und weinendas eine sehnt sichdas andere kneift sichdas dritte zertritt sein spielund eines [...]

Von |2020-09-13T20:34:16+02:0022. März 2020|Lyrik|1 Kommentar

Stille Nacht

Im Licht der Laterne Kalte Flocken tanzen Von fern die Glocken seufzen Vom unbefleckten Kind Die Alten beten Die Kinder schweigen. Im jubilierenden Licht Ein Engel fällt Weich legt sich [...]

Von |2018-01-05T17:49:26+01:0022. Dezember 2017|Lyrik|0 Kommentare

Harte Arbeit

Allmorgendlich quäle ich mich Stück für Stück aus der Versunkenheit im weltfreien Nachtraum. Allmorgendlich ziehe ich mich aus der Umklammerung watteschwerer Gedankenlosigkeit. Allmorgendlich hole ich mich aus der Geborgenheit des [...]

Von |2016-04-28T22:12:21+02:0018. November 2015|Lyrik|0 Kommentare

Erwachen

Im Augenaufschlag zwischen Zwei Sternen glimmt Hoffnung Vor dem Tag Traumgleich öffnet sich ein Tor zum Licht Der Blinde tanzt Im Gesang der Tauben Flügelschlag Der Morgen wirbelt farbenreich ins [...]

Von |2014-06-19T02:05:47+02:0019. Juni 2014|Lyrik|0 Kommentare

Sommerregen

Verstaubte Erinnerungen Abgespült die Hitze Die Träume vergangener Tage Neigen sich dem Ende Verloren im Nass Die Hoffnung auf Vergangenes Abgestreift die Tränen Morgen glänzt Sattes Grün macht Lust Der [...]

Von |2013-08-04T21:20:37+02:004. August 2013|Lyrik|0 Kommentare

Zwischenzeit

Am Horizont das Segel Weiß leuchtet Erinnerung Als die Tage noch Zukunft Die Abende warm Der Herzschlag schnell. Meerblau färbt der Blick Die ruhige See Am Ufer ein Fischskelett Zwischen [...]

Von |2022-01-18T08:05:51+01:005. Juni 2013|Lyrik|0 Kommentare

Strömungen

Vertraute Wege neu entdecken Sonne beißt in Grün Die Wipfel wiegen Im Takt des Frühlings Wolken ziehen weiter Vertraute Wege neu beschreiten Wind peitscht Wellen Der Strand liegt bloß Im [...]

Von |2013-06-03T19:14:58+02:003. Juni 2013|Lyrik|0 Kommentare

I. W.

Wenn der Hahn kräht Lässt du dich fallen In einen letzten Traum Am Morgen bist du dem Mond nah Und dein Lächeln Geht heimwärts In deinen Augen voller Fragen Leuchten [...]

Von |2013-05-30T15:26:58+02:0030. Mai 2013|Lyrik|0 Kommentare

Aus der Tiefe

Durch die Falltür Falscher Versprechen Auf den Boden Der Realität gestoßen. Auf meiner Haut Perlt der Tau des Morgen Durch das Gitter Klingt noch das Lied Der vergangenen Sternennacht.

Von |2013-05-23T23:56:31+02:0021. Mai 2013|Lyrik|0 Kommentare