Die Systemische Therapie / Beratung ist ein Verfahren, welches den Fokus besonders auf Lösungen und dafür relevante Ressourcen legt. Zielführend ist dabei, ungünstige Verhaltens- und Kommunikationsmuster zu hinterfragen und alternative Sicht- und Handlungsweisen zu ermöglichen. Wertschätzung, Kreativität und neue Impulse für gedankliche und emotionale Veränderungen sind Merkmale der Gesprächsführung.

Die systemische Sichtweise betrachtet den Menschen in seiner Lebenssituation nicht isoliert von anderen. Sowohl belastende Themen, als auch Lösungen und Veränderungen werden im Kontext seiner Zugehörigkeit zu anderen Menschen (z.B. zu Familienmitgliedern oder Kollegen) verstanden. So können die Auswirkungen persönlicher Entwicklungen und Veränderungen auf unmittelbare Bezugspersonen bzw. Bezugssysteme im Rahmen der Therapie / Beratung auf ihre Bedeutsamkeit geprüft und berücksichtigt werden. Hier ist es möglich und förderlich, relevante Personen in den Beratungsverlauf einzubeziehen.

Meine (systemischen) Arbeitsprinzipien sind:

  • Allparteilichkeit / Neutralität (alle Personen in einem Beratungssystem sind gleichberechtigt, genau wie ihre Perspektiven und ihre Sicht der Welt)
  • Menschen sind autonom und selbstverantwortlich
  • der systemische Blick richtet sich auf Interaktions- und Kommunikationsmuster und deren Veränderungsmöglichkeiten
  • Menschen werden in ihren Systemzusammenhängen (Familie, soziales Umfeld, Netzwerk) in den Blick genommen
  • bisherige Lebenserfahrungen und Bewältigungsstrategien werden wertgeschätzt und nutzbar gemacht (was war bisher hilfreich, was nicht?)
  • Ressourcenfokussierung (Blick auf Fähigkeiten, Kompetenzen, Erfahrungen, unterstützende Personen)
  • Probleme sind Lösungen (und Lösungsversuche) und eine Qualität menschlichen Miteinanders
  • Kontextbewusstsein – jedes Verhalten muss in einem bestimmten Kontext verstanden und eingeordnet werden
  • es gibt kein „richtiges“ oder „falsches“ Verhalten – die Frage ist, wofür ein Verhalten nützlich/sinnvoll ist
  • Perspektivenvielfalt – es gibt so viele Wirklichkeiten und Perspektiven, wie es Menschen gibt
  • Ganzheitlichkeit – unterschiedliche Ebenen (Kognition, Emotion, Kommunikation und Handeln) werden in den Beratungsprozess einbezogen
  • Lösungsfokussierung (weg vom Problemverhalten, hin zu Lösungsmöglichkeiten in der Zukunft)

Wenn Sie mehr erfahren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf! Ich beantworte Ihre Fragen gern.