Mach mal Pause – Café Hannah lädt ein

27. März 2017 um 19:25 Uhr

Ann E. Hacker: Café Hannah Teil 1 und 2

Wie ließe sich vom Leben und den großen und kleinen Problemen Einzelner und ihrer Verwobenheit miteinander in einer modernen Großstadt besser erzählen, als in einem Episodenroman? Um es vorweg zu nehmen, der Autorin Ann E. Hacker gelingt mit dieser Form des episodischen Erzählens ein Spiegelbild des Großstadtlebens. Eine einzelne Ameise macht keinen Ameisenberg. Aber gäbe es nicht die Anstrengungen der vielen einzelnen Ameisen und das Zusammenspiel ihrer Anstrengungen, gäbe es den Berg nicht. So ist es auch mit dem Leben in unseren Städten. Die einzelne Person mit ihren ureigenen Bemühungen und Verwicklungen charakterisiert das Leben in dieser bestimmten Stadt, in diesem bestimmten Stadtteil erst durch die Interaktionen mit anderen Einzelnen. Erst diese Verwobenheit der Handlungen miteinander lässt aus der Entfernung Rückschlüsse zu über das Leben in der Gemeinschaft. Denn auch in der Gemeinschaft bleibt der Einzelne ein Einzelner, wenn auch ein mit anderen Einzelnen durch Interessen, Gefühle, Handlungen verbundener Einzelner. Ann E. Hacker lässt uns in ihren Romanen teilhaben am Leben ausgewählter Einzelner, in dem sie wie mit der Lupe in den einzelnen Episoden von deren Alltag und Leben erzählt. Ausgangspunkt der Verbindung der Einzelnen ist dabei das in der fiktiven Blumengasse in München gelegene Café Hannah und dessen Namensgeberin Hannah Jensen. Jede der in den beiden Romanen auftauchenden Personen steht in irgendeiner Weise in Verbindung mit Hannah und ihrem Café.

Weiterlesen »

blogger sessions 17

26. März 2017 um 19:03 Uhr

Buchmesse 2017

Mein ganz persönliches Ergebnis der blogger session 17: zu Hause ankommen, Rechner hochfahren, Impressum -Generator suchen und auf meinem Blog das Impressum und die Datenschutzrichtlinien erneuern. 

Die Vorträge waren insgesamt spannend und anregend, die Bandbreite für mich interessant: neben Presserecht und Datenschutz ging es um Reichweite und Suchmaschinenoptimierung und um die Frage, auf welchen Wegen sich mit dem bloggen Geld verdienen lässt). 

Schöner Nebeneffekt: spannende Pausengespräche und eine Fotoaktion mit der Fotografin Birgit-Cathrin Duval.